Vertikutierer kaufen

hand scarifiers, lawn, computing

Wer einen gesunden Rasen wünscht, sollte ein Vertikutierer kaufen. Er kann die Rasenpflege und die damit verbundene Arbeiten erleichtern. Wer einen Vertikutierer kaufen möchte sollte sich deswegen einige wichtige Fragen stellen.

Was macht ein Vertikutierer genau?

Der Vertikutierer lockert mit seinen Schneidwerkzeugen den Rasenboden auf und entfernt Unkraut, Moos und andere unansehnliche Verunreinigungen. Das Vertikutieren ist sehr wichtig, denn nur so kann der Boden aufgelockert werden, um später Nährstoffe aufzunehmen und gesund zu wachsen. Ein mit Stroh und abgestorbenen Pflanzen bedeckter Rasen hat mehrere Nachteile. Zum einen wird dem Grün die Möglichkeit genommen zu wachsen, weil Sonnenlicht und Wasser nicht zu den Wurzeln vordringen können. Andererseits werden dem Gras Nährstoffe entzogen, und Moos und anderes unerwünschtes Unkraut wächst im Übermaß. Das hinterlässt nicht nur Wachstumsschäden, sondern sieht auch hässlich aus.

Wann sollten man den Rasen vertikutieren?

Das Vertikutieren sollte nicht übertrieben werden, der Experte empfiehlt 2 bis 3 Mal pro Jahr. Wenn der Rasen viel Moos hat, kann das Vertikutieren auch mehrmals im Jahr erfolgen. Das Frühjahr stellt die ideale Zeit für einen Vertikutierer im Garten dar. Der Herbst ist eine weitere gute Zeit, aber danach sollte Dünger verwendet werden, um den Rasen zu stärken. Du solltest diese Gartenarbeit zwischen September und Oktober planen. Bitte beachte, dass die Außentemperatur zwischen 15 und 20 Grad liegen muss, um den Rasen nicht zu beschädigen. Wenn Du einen Vertikutierer kaufen möchtest, solltest Du also in diesem Zeitrahmen blieben.

Welche Vertikutierer kannst du kaufen?

Erstmal solltest du wissen, welche Art von Ausrüstung du kaufen möchten. Man unterscheidet:

  • Vertikutierer mit Elektroantrieb
  • Vertikutierer mit Akku
  • Vertikutierer mit Handbetrieb
  • Vertikutierer mit Benzin

Die einzelnen Geräte unterscheiden sich in der Antriebsart und damit auch in ihrer Leistung. Wenn Du einen kleineren Rasen besitzt, kannst Du den Handvertikutierer oder den Akku-Vertikutierer verwenden. Beide Geräte sind optimal für die Flächen. Größere Rasenflächen können mit dem Benzin-Vertikutierer bearbeitet werden. Der Elektro-Vertikutierer ist für alle Bereiche geeignet, sofern die Stromversorgung gegeben ist.

Den Benzin Vertikutierer

Wenn die Rasenfläche größer als 500 Quadratmeter ist, kann der Benzin-Vertikutierer helfen. Der Vorteil ist, dass diese Geräte nicht auf eine Stromversorgung angewiesen sind. Nachteil, Benzin sollte als Vorrat vorhanden sein, um wirklich arbeiten zu können. Die Arbeitsbreite der meisten Vertikutierer beträgt 35 bis 40 cm, was ideal ist. Der Auffangbehälter sollte genauer untersucht werden, da er unterschiedliche Mengen an Vertikutiererrückständen enthält, daher haben sich Volumina von 30 bis 60 L als effizient erwiesen. Die Arbeitstiefe, die einstellbar sein muss, muss bei diesen Konstruktionen berücksichtigt werden. In diesem Fall geben die Hersteller 2-4 mm an, dass das Schneidwerkzeug höhenverstellbar ist.

Beim Benzin-Vertikutierer sollte man an die Schneidwerkzeuge denken. Die Hersteller verarbeiten unterschiedliche Anzahlen von Schneidmessern, was sich natürlich auf das Ergebnis auswirkt. Letztlich muss man auf die regelbaren Geschwindigkeiten am Aufreißer achten, um intensiver auf dem Rasen arbeiten zu können. Die höhenverstellbaren Griffe am Gerät fallen nur wegen ihrer komfortablen Bedienung auf. Ziehen Sie einen Sicherheitsschalter in Betracht, der eine automatische Abschaltung bewirkt, wenn die Drosselklappe nicht benutzt wird.

Die Batterie-Vertikutierer

Bei dieser Art von Vertikutierer muss der Akku besonders berücksichtigt werden. Diese wird mit Batterietyp und -stärke geliefert. Die Akkuleistung moderner Hersteller reicht von 20 bis 40 Volt und reicht in der Regel für Rasenflächen von 250 bis 400 Quadratmetern. Das Gehäuse besteht aus Kunststoff und lässt sich leicht reinigen. Bei dieser Maschine sind die gleichen Richtlinien zu beachten wie bei einem Benzin-Vertikutierer. Tiefe und Arbeitsbreite unterscheiden sich nicht von anderen Vertikutierern. Diese Geräte sind nur in Bezug auf Gewicht und Geräuschpegel angenehmer. Das Eigengewicht beträgt in der Regel 11kg und kann allein gut gehandhabt werden. Hinweis: Achten Sie bitte auf die Lebensdauer der Batterie und die Ladezeit.

Den manuellen Vertikutierer

Der manuelle Vertikutierer ist ohne Antrieb und erfordert Kraft und Ausdauer. Deswegen wird er beim Vertikutierer kaufen nicht mehr bevorzugt. Er wird durch reine Muskelkraft angetrieben und kann nur für sehr kleine Rasenflächen eingesetzt werden. Allerdings ist der Handvertikutierer leise und sehr schnell einsatzbereit. Auf die Anzahl der Messer und die Höhenverstellung des Vertikutierers müssen Sie nicht viel achten. Außerdem sollte der Griff verstellbar sein, damit eine einfache Bedienung ermöglicht werden kann. Achtung: Der Handvertikutierer besitzt keine Auffangbehälter, weshalb die Rasenreste einfach auf den frischen Rasen fallen und entfernt werden müssen. Der elektrische Vertikutierer

Dieser Vertikutierer wird normalerweise über das Stromnetz betrieben, was für den Benutzer gefährlich sein kann. Wenn Sie mit dem Gartengerät über ein Kabel fahren, wird das Kabel brechen. Sie können sich nur mit Vorsicht schützen, denn eine Verlängerung des Netzwerkbetriebs mit einem Verlängerungskabel ist unabdingbar. Diese Geräte können für Rasenflächen von bis zu 800 Quadratmetern verwendet werden. Die Arbeitsbreite und -tiefe unterscheidet sich nicht von anderen Geräten. Auch hier müssen wir die Leistung des Motors berücksichtigen, die bis zu 1800 Watt erreichen kann. Um eine leichte Arbeit zu haben, sollte der Vertikutierer einfach mit ausreichend Leistung versehen sein Wie bei allen anderen kann das Boxvolumen bis zu 60 Liter betragen. Beim Kauf sollte man auf einen Sicherheitsschalter achten, damit die Sicherheit immer gegeben ist.

Tipp: Einen Vertikutierer kaufen kann man für optimale Vergleiche am besten bei Amazon oder in anderen Onlinebereichen.